Oktober 2018

Kleine Kürbiskunde


Nicht nur zu Halloween ist er gefragt. Kinder lieben ihn in Suppenform. Von den Kernen bis zur Schale lässt sich praktisch alles an ihm verarbeiten. Das orangene Fruchtfleisch ist nicht nur herrlich anzuschauen, sondern auch wahnsinnig gesund. Die Rede ist vom Hokkaido-Kürbis. Wie genießen Sie Kürbisse? Welche Sorten gilt es auszuprobieren? Wir geben Ihnen in unserer Kürbis-Kunde ein paar Tipps.

Kürbis gefällig? Verschiedene Kürbis-Sorten haben wir natürlich frisch in unserem Sortiment.
Ihr Edeka Markt Voigt

Hintergrund

Ein Kürbis zu Halloween


Halloween – ein Highlight im Jahreskalender zumindest für Kinder und Jugendliche. Gruselige Verkleidungen, die Jagd nach Süßigkeiten und eine Prise schaurig-obskurer Humor machen den Abend vor Allerheiligen so besonders. Nicht fehlen dürfen dabei die ausgehöhlten Kürbisse, im Englischen auch Jack-O'-Lanterns (Jack-O‘-Laternen) genannt.

Noch heute erzählen sich die Menschen in Irland gern die Legende von Jack O. In der Nacht vor Allerheiligen soll dieser den Teufel überlistet haben, der ihm auf den Fersen war. Als der Teufel ihn holen wollte, bat er um einen Apfel für seine letzte Mahlzeit. Der Teufel kletterte auf einen Apfelbaum, Jack ritzte ein Kreuz in den Stamm – und der Teufel kam nicht mehr hinunter. In seiner ausweglosen Situation musste er Jack O. das Versprechen geben, dass dessen Seele nach seinem Tod nicht in die Hölle kommen würde.

Allerdings wurde Jack O. nach dem Tod wegen seines sündigen Lebens auch nicht in den Himmel gelassen. So wandelte er als einsamer Untoter durch die Welt. Aus Mitleid gab ihm der Teufel ein Stück Kohle aus dem Höllenfeuer mit auf den einsamen Weg. Jack legte sie in eine ausgehöhlte Rübe, damit sie nicht verglühte. An diese Geschichte erinnert der Brauch, ein Licht in einen Kürbis zu stellen.

Gedicht des Monats

Der bleiche, herbstliche Halbmond

von Heinrich Heine


Der bleiche, herbstliche Halbmond
Lugt aus den Wolken heraus;
Ganz einsam liegt auf dem Kirchhof
Das stille Pfarrerhaus.

Die Mutter liest in der Bibel,
Der Sohn, der starret ins Licht,
Schlaftrunken dehnt sich die ältre,
Die jüngere Tochter spricht:

Ach Gott, wie einem die Tage
Langweilig hier vergehn!
Nur wenn sie einen begraben,
Bekommen wir etwas zu sehn.

Die Mutter spricht zwischen dem Lesen:
Du irrst, es starben nur Vier,
Seit man deinen Vater begraben
Dort an der Kirchhofstür.

Die ältre Tochter gähnet:
Ich will nicht verhungern bei euch,
Ich gehe morgen zum Grafen,
Und der ist verliebt und reich.

Der Sohn bricht aus in Lachen:
Drei Jäger zechen im Stern,
Die machen Gold und lehren
Mir das Geheimnis gern.

Die Mutter wirft ihm die Bibel
Ins magre Gesicht hinein:
So willst du, Gottverfluchter,
Ein Straßenräuber sein!

Sie hören pochen ans Fenster,
Und sehn eine winkende Hand;
Der tote Vater steht draußen
Im schwarzen Predgergewand

Rezepte des Monats

Ungewöhnliches aus Kürbis


Kürbissuppe kann jeder. Mit unseren ausgefallenen Rezept-Tipps aus der internationalen Küche locken Sie manchen Halloween-Muffel hinterm Sofa hervor. Versprochen!

 

Hintergrund

Das 1x1 der Kürbis-Sorten


Die Bezeichnung „Kürbis“ meint eigentlich eine ganze Pflanzenfamilie – der Kürbis zählt mit inzwischen über 800 Arten zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt.

Eine Auswahl:

Der orangenfarbene Hokkaido-Kürbis ist bei uns am bekanntesten. Sein Vorteil: Er kann mit Schale verzehrt werden. Sein süsslicher Geschmack macht ihn zur perfekten Basis für Suppen oder zu einer auch bei Kindern beliebten Gemüse-Beilage.

Der Muskatkürbis (Bild rechts) zählt zu den Moschuskürbissen und wird vor allem in der gehobenen Küche sehr geschätzt. Das meist aus Frankreich importierte flachrunde Gemüse ist in unreifem Zustand dunkelgrün. Mit der Reife verfärbt er sich beige. Der Moschuskürbis verbreitet, frisch angeschnitten, ein süßliches Aroma, das leicht an Muskat erinnert.

Der Butternut-Kürbis (Bild links), ebenfalls aus der Familie der Moschus-Kürbisse, ist wegen seines zarten Fruchtfleischs sehr beliebt. Wegen seiner Form wird er auch Birnen-Kürbis genannt. Die Schale des Butternusskürbis ist leicht gelblich – darunter verbirgt sich, was den Butternusskürbis so beliebt macht: das hellorangene Fruchtfleisch mit Butteraroma und dezenter Süße.

Der Spaghetti-Kürbis ist eine japanische Züchtung und wurde erst in den letzten Jahren bei uns bekannt. Die oval-runde, etwa 20-30 cm große und 1-2 kg schwere Frucht ist zunächst cremefarben und wird mit zunehmender Reife intensiver gelblich. Nach dem Kochen zerfällt sein Fruchtfleisch in feine Fäden, die an Spaghetti erinnern – und wie diese zubereitet werden.

Auch die Zucchini zählt zu den Kürbisgewächsen. Wie andere Kürbissorten auch enthält die Zuccchini viel Wasser, ist kalorienarm, vitaminreich und leicht verdaulich. Die recht geschmacksneutrale Zucchini kann roh, gekocht, gegrillt und gebraten gegessen werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Info