Februar 2018

Narrenmond!


Ein alter Name für den Monat Februar lautet „Narrenmond“. Das erinnert an all die Rituale, um die Dämonen des Winters zu vertreiben und sich auf den Frühling vorzubereiten. Kein Wunder also: hinter der fünften Jahreszeit verbirgt sich eine Zwischenzeit, eine Übergangszeit.

Bis heute liefert dieser unscheinbare, triste Monat die Bühne für die wildesten Feste und obskursten Bräuche des Jahres. Bevor der Aschermittwoch die Feierei abrupt unterbricht, dürfen Sie buchstäblich aus Ihrer Haut fahren.

Genießen Sie es – denn man muss schon ein zünftiger Narr sein, um den Ernst des Lebens auszuhalten.
Ihr Edeka Markt Voigt!

Gedicht des Monats

Narrenzeit

von Theodor Storm


O wär im Februar doch auch,
Wie's andrer Orten ist der Brauch,
Bei uns die Narrheit zünftig!

Denn wer, so lang das Jahr sich mißt,
Nicht einmal herzlich närrisch ist,
Wie wäre der zu andrer Frist
Wohl jemals ganz vernünftig.

Rezept des Monats

Frühstück mit Kater


Wer ordentlich und lange feiert, spürt das schnell einmal am nächsten Morgen: der Kopf schmerzt, der Körper ist wie aus Blei. Mit dem richtigen Frühstück schlagen Sie den Kater schnell in die Flucht.

Wir empfehlen:

  • Eine Scheibe Vollkornbrot mit einem zünftigen Rührei sorgt für frisches Eiweiß und liefert wichtige Energie.
  • Katerkiller sondergleichen: fettreiche Fischgerichte.
  • Saures – von Essiggurken bis Sauerkraut – hilft dem Magen, mit zuviel Alkohol klarzukommen.

Eine schlagkräftige Waffe zur Katerbekämpfung ist unser Rezept- und Einkaufszettel, den Sie hier herunterladen können.

Hintergrund

Weise durch den närrischen Monat – mit Wetterregeln


Sind Sie wettergläubig?

Wenn nicht, ist es höchste Zeit, es zu werden. Die althergebrachten Wetterregeln – manche sprechen auch von Bauernregeln – wappnen für die alle kommenden Stürme. Wer im Februar das Wetter zu lesen weiß, kann im Sommer zu recht behaupten: Hab ich schon immer gewusst.

So sagt „der Bauer“:

Wenn im Februar die Mücken geigen, müssen sie im Märzen schweigen. Bleibt der Schnee auch im Februar noch eine Randerscheinung, können Sie also schon mal mit dem Ärgsten rechnen. Denn spielen die Mücken im Februar, frier’n Schaf’ und Bien’ das ganze Jahr. Anders herum: Ist der Februar trocken und kalt, kommt im März die Hitze bald. Ein verregneter Karneval? Super! Ein nasser Februar bringt ein fruchtbar Jahr.

Sie sehen: Bauernregeln taugen bestens dafür, sich irgendwie immer im Recht zu wähnen. Nebel im Februar? – Kälte das ganze Jahr! Heftiger Nordwind im Februar? – Vermeldet ein fruchtbar Jahr. Als Faustregel gilt: Umso schlimmer es jetzt ist, umso besser wird‘s im Jahresverlauf. Und andersrum: Ist’s im Februar zu warm, friert man zu Ostern bis in den Darm. Deshalb dürfen im Februar gern die Stürme fackeln, dass dem Ochsen die Hörner wackeln.

So bekommt die „fünfte Jahreszeit“ gleich noch mal eine ganz andere Bedeutung. Wie‘s jetzt ist, wird es dann (hoffentlich) erst mal nicht mehr. Im Hornung Schnee und Eis, macht den Sommer lang und heiß. Auf den Punkt gebracht: Alle Monate im Jahr verwünschen einen schönen Februar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Info