Mai 2017

Grillen Sie noch oder essen Sie schon?


Grillen ist mehr als eine gut gebräunte Rostbratwurst.

Zu einem gelungenen Grillabend gehören nicht nur gutes Wetter und ein heißer Grill. Erfrischende Getränke braucht es ebenso wie passende Musik, bunten Salat genauso wie frisches Brot. Auch vegetarisches Grillgut – Gemüse, Käse oder Tofu – ist mittlerweile von einem gut bestückten Grill nicht mehr wegzudenken. Ob Wein oder Bier, Fleisch oder Wurst, Gemüse oder Snacks – wir lieben es, Ihnen Appetit zu machen und Sie zu inspirieren. Hier auf dieser Seite und natürlich in Ihrem Edeka-Markt Voigt!

Gedicht des Monats

Mai

von Otto Julius Bierbaum


Nun aber hebt zu singen an
Der Mai mit seinen Winden.
Wohl dem, der suchen gehen kann
Und bunte Blumen finden!

Die Schönheit steigt millionenfach
Empor aus schwarzer Erden;
Manch eingekümmert Weh und Ach
Mag nun vergessen werden.

Denn dazu ist der Mai gemacht,
Daß er uns lachen lehre.
Die Herzen hoch! Und fortgelacht
Des Grames Miserere!

Rezept des Monats

Grillen einmal anders – Ideen für mehr Abwechslung auf dem Grill

Es muss nicht immer Bratwurst sein. Versuchen Sie es doch einmal mit folgenden Tipps!


Fisch oder Fleisch aus der Folie

Fisch und Fleisch in Alufolie gegrillt behält Saft und Aroma. Hier können Sie mit zahlreichen Gewürzen und Aromen experimentieren. Marinieren Sie den Fisch doch mit Zwiebelringen, Tomatenscheiben, Olivenöl und ein paar frischen Kräutern. Oder legen Sie dem Fleisch ein paar Salamischeiben und Knoblauch bei, nachdem Sie es mit Senf mariniert haben. Das Ergebnis ist zart, saftig und herzhaft zugleich!

Gemüsespieße

Die vegetarische Variante des Shashlik: Zuccini, Aubergine, Paprika, Zwiebel, Katoffeln, Pilze und viele andere Gemüse lassen sich in kleinen Stücken herrliche aufspießen. Je nach Geschmack kann Feta oder Tofu das Gemüse ergänzen.

Gegrilltes Obst

Und wenn Sie schon einmal beim Experimentieren sind: Auch Obst lässt sich vortrefflich grillen – und mit überraschenden Ergebnissen! Bestreichen Sie zum Beispiel eine halbierte und entkernte Birne mit Butter, salzen und pfeffern Sie sie, und legen Sie die Birne mit der Schale auf den Grill. Wenn die Schale schwarz ist, ist das Grillgut fertig. Ziehen Sie die Schale ab – und genüßen Sie einen kostlichen warmen Nachtisch!

Hintergrund

Wieso grillen?


Buchstäblich seit Urzeiten grillen die Menschen ihre Speisen. Immerhin war die Entdeckung des Feuers ein gewaltiger Schritt für das Überleben in der Wildnis. Ein ins Feuer gefallenes oder geröstetes Stück Fleisch schmeckte nicht nur besser als ein rohes, es war auch verträglicher und gesünder. So wurde schon früh in der Menschheitsgeschichte überall auf der Welt Fleisch auf Stöcke gespießt oder in die Glut gelegt. Auf Haiti fand man dafür den Namen Barbecue, der über Amerika seinen Weg in die ganze Welt finden sollte. Und die Römer entwickelten schon im 4. Jahrhundert Metallroste für die Zubereitung von Fleisch über offenem Feuer – das Grillen hielt Einzug in die Europa.

Lange Zeit war Grillen eine günstige und unaufwendige Zubereitungsart vor allem für arme Leute. Nach dem 2. Weltkrieg allerdings wendete sich das Blatt: in den USA entstand ein wahrer Barbecue-Boom, auf zahllosen Grillparties genossen Menschen aller Klassen das Gefühl von Freiheit und Lebendigkeit.

Ums Überleben geht es heute beim Grillen nicht mehr; stattdessen sorgt ein Grillabend für Geselligkeit, Lebensfreude und Gemütlichkeit – bei Arm und Reich, Alt und Jung gleichermaßen. Ein Vergnügen fast überall auf der Welt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Info