Mai 2019

Die Wonnen der Natur


Körper und Seele holen tief Luft: der Winter ist vorbei, die beste Zeit des Jahres hat begonnen. Die Natur blüht auf – und wir Menschen dürfen es genießen. In vollen Zügen. Ein paar Geheimnisse aus der Natur verraten wir Ihnen in diesem monatlichen Schwerpunkt. Nicht nur für Kräuterhexen und Waldwichtel!

Einen wonnevollen Monat Mai wünscht Ihnen
Ihr Edeka Markt Voigt.

Hintergrund

Wonnemonat Mai


Der Mai ist – der Heuschnupfen lässt grüßen – die Hauptblütezeit vieler Pflanzen. Er wurde früher auch Blumenmond oder Weidemonat genannt, da man zu dieser Zeit das Vieh wieder auf die Weide treiben konnte. Sieht man also einmal von den Allergien ab, liefert der Mai allen Grund zur Freude. Alles blüht, das Leben feiert sich selbst in Farbenpracht und Duftrausch – es ist eine Wonne.

Dabei ist das Tierreich schneller: die Jungtiere sind zumeist schon Ende April geboren, damit ihnen das reichliche Futterangebot im Mai zugute kommen kann. Nicht nur an Blumen kann man sich nun erfreuen, auch ein Über-Angebot an Wild- und Heilkräutern liefert der Mai praktisch frei Haus.

Gedicht des Monats

Mai

von Otto Julius Bierbaum


Nun aber hebt zu singen an
Der Mai mit seinen Winden.
Wohl dem, der suchen gehen kann
Und bunte Blumen finden!

Die Schönheit steigt millionenfach
Empor aus schwarzer Erden;
Manch eingekümmert Weh und Ach
Mag nun vergessen werden.

Denn dazu ist der Mai gemacht,
Daß er uns lachen lehre.
Die Herzen hoch! Und fortgelacht
Des Grames Miserere!

Tipps

Nicht nur für Kräuterhexen


Kräuter lassen sich so vielseitig verwenden wie sonst keine Pflanze. Im eigenen Garten oder auf dem Balkon gepflanzt, lassen sie sich frisch zubereiten oder getrocknet aufbewahren. Nicht nur Kräutertees lasen sich selbst herstellen – auch Kräuterbutter, Kräuteröle, Kräutersalze, Dips, Honig oder Brotaufstriche bieten sich an. Zur Entspannung sind manche Kräuter sogar zum Räuchern für die Wohnung geeignet (besonders Salbei, Lorbeer, Majoran, Kamillie oder Lavendel). Zudem haben viele Kräuter eine heilende Wirkung und können zu Heilzwecken oder Linderung von Krankheiten eingesetzt werden.

Heimische Kräuter und Wildkräuter können Sie auf geführten Kräuterwanderungen in Ihrer Umgebung entdecken, gerade jetzt im Frühjahr. Sammeln lassen sich Kräuter prinzipiell das ganze Jahr über, verstärkt allerdings von April bis September. Lassen Sie sich in den Bann der Pflanzen ziehen und genießen Sie ihre Kraft und Faszination.

Rezept des Monats

Heilender Balsam


Harzsalbe ist ein wohltuend heilender Balsam, der sich mit wenig Aufwand aus natürlichen Zutaten selbst herstellen lässt. Harzsalbe wirkt entzündungshemmend, zusammenziehend sowie antibakteriell, antiviral und fungizid. Sie kann bei offenen und entzündeten Wunden, Hautirritationen, kalten Füßen und Entzündungen wie Gicht oder Rheuma eingesetzt werden.

Buchtipps

Medizin aus der Natur


  • Maximlian Moser: Die sanfte Medizin der Bäume: Gesund leben mit altem und neuem Wissen
  • Maria Treben: Gesundheit aus der Apotheke Gottes – Ratschläge und Erfahrungen mit Heilkräutern
  • Silja: Magische Kräuter – Wie Sie mit 52 Kräutern sich selbst und andere verzaubern
  • Siegrid Hirsch: Die Kräuter in meinem Garten
  • Andrew Chevallier: Das große Lexikon der Heilpflanzen – 550 Pflanzen und ihre Anwendungen
  • smarticular Verlag: Selber machen statt kaufen – Haut und Haar – 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Info